Home

Arbeitsitzung am 18. Oktober 2014 in Murrhardt

Arbeitsitzung der angeschlossenen Vereine und der Vorstandschaft des Dachverbandes,
am Samstag, 18. Oktober 2014 in Murrhardt

Zu unserer alljährigen Arbeitssitzung wurde diesesmal ins Schwäbische Murrhardt geladen und 15 Vorstände der angeschlossenen vereine nahmen an dieser Ganztagessitzung teil. Nach Begrüßung und Feststellung der Ordnungsgemäßen Einladung, durch den 1. Vorsitzenden Michael Kraft, wurden die verschiedensten TOP`s abgearbeitet, was insbesondere die Zukunftsaufstellung unseres Internationalen Dachverbandes angeht. Wenn auch im laufenden Verbandsjahr 2014 so mancher angeschlossener Verein gekränkelt hat, so z.B. der Internationale Hovawart Club, der sich bedauerlicherweise zum Jahresende auflöst, wurde andere Vereine wie z.B. der HVSP, mit massiver Unterstützung der URCI e.V. wiederum vorstandsmäßig neu aufgestellt und vor dem Zerfall gerettet (hier betrieb der ehemalige Vorsitzende den Verein fast in den wirtschaftlichen Ruin)! Mit sehr gut aufgestellten wirtschaftlichen Zahlen konnten dagegen sowohl das Zuchtbuchamt und der Hauptzuchtwart aufwarten, sowie der Kassierer des Verbandes, Peter Presser. Hier zeigt sich wiederholt insgesamt, was es bedeutet, wenn der Verein von gelernten Kaufleuten geführt wird! Diesbezüglich wird ab sofort auch der Schriftführerposten von einer Kauffrau übernommen, Frau Gertrud Wagener aus Friedrichshafen, die die Nachfolge von der ausgeschiedenen Silvia Ulmer übernimmt. Martin Amstutz, Coacher für Unternehmerführungskräfte, erarbeitete für unseren Verband einen Fragekatalog, der in 4 Gruppen aufgeteilt, nun von ihm ausgewertet wird und für die kommende Vorstandssitzung zur Verfügung steht. Das Ergebnis lässt Aufschlüsse und Planungen für die bessere Zusammenarbeit und Zukunftsvisionen der URCI zu. Michael Kraft berichtete u.a. auch über weitere Vereinsaufnahmegespräche, die unseren Verband weiter stärken und das gute Image des Verbandes erneut bestätigt. Unsere Züchterseminare, allein im Jahr 2014 auf 4 gestiegen ( in Berlin, Baden-Baden und 2 x Bann, nähe Kaiserslautern) sind durchweg hervorragend besucht und werden zwischenzeitlich zu 70 % von Fremdvereinsangehörigen Züchtern absolviert. Dieses Seminar genießt Deutschlandweit einen hohen Status. Voll des Lobes sind die Vorstände auch über die geleistete Arbeit unseres 3 köpfigen Genetikgremiums, das aus Andrea Rall-Eger, Tanja Glattfelder und Ralf Lehmann besteht. Vor 2 Jahren gegründet, übernimmt es immer mehr Aufgaben und unterbreitet dem Vorstand pflichtbewusst und äußerst sachkompetent, ausgearbeitete Themen zur Zuchtordnung, sowie rassenspezifische Problemlösungen. Insgesamt gesehen, war es eine harmonische Tagesveranstaltung, die die UNION innerlich gestärkt, positiv in die Zukunft blicken lässt. Allein schon die zum Teil weit angereisten Teilnehmer, beweisen mit ihrer Anwesenheit die Verbundenheit zur URCI e.V.! Hier sind wir in Deutschland fast schon allein federführend, sowie vorbildlich! Einen herzlichen Dank gebührt Frau Doris Philipps, die sich verantwortlich zeigte, für die Bestellung des Tageslokals, sowie für die vielen Übernachtungsbuchungen unserer Teilnehmer, die zum Teil schon am Freitagabend angereist waren! Hotel, Restaurant und Bewirtung waren vorbildlich!

URCI News Ticker

URCI - Besucherzähler

Heute 34

Gestern 153

Woche 34

Monat 4622

Insgesamt 771289